Kinder dieser Zeit
kinderdieserzeit

  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/kinderdieserzeit

Gratis bloggen bei
myblog.de





Denunzianten

"Einerseits knüpft er an die schlechte Tradition der "Böhsen Onkelz" an. Andererseits kann man das Wort "Revival" auch als Ankündigung eines Wiedererstarkens faschistischer Umtriebe deuten."
http://www.news4press.com/1/MeldungDetail.asp?Mitteilungs_ID=167157

"Aber wir halten die Böhsen Onkelz auch nach ihrer Distanzierung vom Faschismus immer noch für latente Faschisten, weil sie in ihrer ganzen Art, in ihren ganzen Texten gewaltverherrlichend sind, aggressiv sind. Und das lehnen wir ab."
http://www.hu-marburg.de/homepage/humr/info.php?id=135#text

Das ist ja mal ein Klasse Verein. Sind wahrscheinlich auch so welche die immer für Toleranz predigen, aber selbst keine Toleranz aufbringen.
Jetzt können die alle Plattenläden stürmen wo Onkelz Cd´s verkauft werden. Da hätten die Spaßvögel mal ne nette Beschäftigung.
Jaja, die gute und allseits bekannte Onkelz und Rechts Diskussion. Schon so oft durchgekaut, einfach Schlau machen und dann Schlau werden.
3.10.06 19:17


Ich steh in Flammen !

Was man nicht durfte, reizte mich noch mehr,
am Rande der Gesellschaft, lebt's sich unbeschwert.
.
.
.
.
Ich hatte Grosses vor, ich spielte mit dem Feuer,
und ich verbrannte tausendmal, denn guter Rat war teuer.
Alles war so leicht, nur ich wußte nicht mal was,
irgendwas trieb mich voran, manchmal Liebe, manchmal Hass !


Was für ein Wochenende, was für Nächte.


Mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen, erlebt es selber.
3.10.06 13:14


Ein Leben für das Wochenende ?

Nach langen hin und her habe ich mich doch noch dazu durchgerungen wieder mal was in meinen „Blog“ zu schreiben und hoffe, dass ich dieses mal meine Niederschreibungen konsequenter Fortsetzen kann und will.

Ok kommen wir zum Wochenende. Dieses Wochenende ging ja ein sehr geiles WE mit unserer Onkelz Party vom BOSM (www.bosm.de.vu) auf der Stelli in Niedereggenen zuvor.
Aber dieses Wochenende war’s auch ganz geil.
Besonders der Freitag mit dem Winzerfest und der Weinprobe. Vor der Weinprobe erst mal schön mit Kollegen 5 Bier getrunken und dann eben an die Weinprobe.
Getrunken, gelacht, daneben benommen usw. das übliche Programm eben. Es war ein witziger und chaotischer Abend, so wie man uns hasst und liebt.
Ich würde ja noch mehr zum Freitag schreiben, aber mein Erinnerungsvermögen ist dank des Weines nicht mehr das Beste. Doch eins gibt es noch zu vermelden, die Security hat mich wieder einmal aus der Auggener Halle geworfen. Somit steht es 3:1 für die Flachzangen, es ist doch immer wieder schön ein Tänzchen mit denen zu führen. Man sieht sich bestimmt mal wieder ............ !
Und am Samstag gab es erst wieder mal ne Packung im Fußball, dafür ging es am Abend ans Baracken Fest nach Rheinweiler. Dort auch ordentlich einen gebechert, unfreiwillig und ohne großes Auffordern meinerseits habe ich wohl eine Schlägerei verursacht. Das einzigste was mir dort passiert ist, dass ein viertel meines Weines verschüttet wurde und das Lachen musste.
Danach durfte ich so was wie Rheinweilerische Gastfreundschaft kennen lernen, indem wir bei der Verena pennen durften. Da wir alle gut besoffen waren haben wir dort mehr als am Fest gelacht. War auf jeden fall ganz witzig und Danke nochmal.
Und am Sonntag bekam ich die Quittung für mein „Wochenend Rebell“ dasein. Bin nur rumgelegen und hab mich fast nicht bewegt, was aber auch am Wetter lag. Hätte ich noch was gemacht hätte ich 3 Tage einen im Tee gehabt, denn wir nähern uns dem Herbst. Denn im letztjährigen Herbst waren die Sonntage mehr als Legendär. Ich sag nur „Ich hab mich abgeschossen, ausgeknipst - mich selbst überholt“ (Leere Worte). War trotzdem ne geile Zeit und von mir aus könnten wir uns wieder auf dieses Wagnis einlassen ........... !

Text der mich beeindruckt:
wir sind ein globales loses netzwerk.
wir sind idealisten, anarchisten, guerillataktiker, schwindler, witzbolde, maschinenstürmer der neuzeit, nörgler und punks. wir sind der pöbelnde überrest einer gegenkultur - das, was an einem revolutionärem impuls noch übrig ist. eine grenzenlose wut gegen den konsumkapitalismus.

unser ziel ist es unsere wut, intelligenz und kraft in sich zusammenzuballen, um sie der welt entgegenzuschleudern.

Zitat von Kalle Lasn. Mit dank an Stephan Weidner, der dieses Zitat zitierte.


So sieht’s mal aus. Jeder kann seinen kleinen Teil dazu beitragen und Schritt für Schritt schlagen wir zurück. Gegen die Verdummung und Verblödung in dieser Ignoranten Gesellschaft.

Wie sagen oder singen die Onkelz: „Wir sind Teil einer Protestallianz“ !


Bis die Tage
18.9.06 19:10


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung